Anlage2.jpg

gemeinschaftlich, klimaschonend, regional, im Kreislauf

Das sind die Schlagworte, unter deren Motto die Bioenergie Wollbrandshausen - Krebeck eG (BiWoK e.G.) ihre Biogasanlage (BGA) unmittelbar an der B27/Krebecker Kreuzung samt externen Heizzentralen in Wollbrandshausen und in Krebeck mit zusammengenommen 6 BHKW betreibt.

Weiterlesen: Konzept der Biogasanlage

Was ist eigentlich Biogas?

Das Biogas Methan ist brennbar und entsteht seit Urzeiten in der Natur, wenn sich organische Verbindungen (z.B. tierische oder pflanzliche Stoffe) in feuchter Umgebung unter Luftabschluss zersetzen. Der Zersetzungsprozess wird von sog.

Weiterlesen: Einführung zur Gärbiologie

Beitrag folgt in Kürze!

Weiterlesen: Technik

Anlage zur Fermenterheizung auf der Biogasanlage

Am Standort der Biogasanlage sorgen mitlerweile 2 BHKW mit jeweils 380 kW Leistung (Gas-Ottomotoren) für die Prozesswärme (Fermenterheizung). Das seit dem 18. Februar 2011 betriebene 2. BHKW gewährleistet eine Gesamtleistung von 760 kW und damit eine höhere Prozess-Sicherheit. Der Wärmebedarf des thermophil gefahrenen Gärprozesses beträgt ca. 2 Mio kWh/Jahr.

Weiterlesen: Heizzentralen

Um Biogas zu erzeugen, können eine ganze Reihe von Energiepflanzen verwendet werden. Die am ertragreichsten Pflanzensubstrate sind die Maissilage und die Ganzpflanzensilage (GPS). Besonders Mais liefert bei einem hohen Ertrag an Trockenmasse pro Fläche den größten Gasertrag und ist somit der Spitzenreiter der Energiepflanzen. Für die Energieerzeugung der Anlage werden neben Mais noch Triticale verwendet. Triticale sind eine Kreuzung aus Weizen und Roggen. Deutschland belegt mit 2,4 Mio. Tonnen den 2. Platz der größten Triticaleproduzenten weltweit.

Weiterlesen: Energiepflanzen